Finba - Finde deinen Baum - Finde deinen Baum

Feldulme

Ulmus minor

Ulmus minor
Biowin.at

Kurzinformation

Weitere Namen: 
Feld-Rüster, Iper
Englische Namen: 
Field elm
Familie: 
Ulmengewächse
Herkunft: 
Europa bis zum Kaukasus
Wuchsart: 
Baum Symbol Wuchsart Baum
Kronenform:  Info-Symbol
rund bis eiförmig
Wuchshöhe:  Info-Symbol
5 bis 30m
Wuchsbreite:  Info-Symbol
10 bis 18m
Max. Alter: 
bis 600 Jahre
Dornen: 
Nein
Belaubung: 
sommergrün
Blattaufbau: 
einfaches Blatt
Herbstlaub:  Info-Symbol
gelb Symbol Herbstfärbung gelb
Häusigkeit: 
einhäusig zwittrig
Geschlechtsreife:  Info-Symbol
in 30-40 Jahren
Giftigkeit:  Info-Symbol
ungiftig Symbol Giftigkeit ungiftig
Winterhärte:  Info-Symbol
bis -24°C
Wissenswertes: 
Die Feldulme ist, wie auch die Bergulme, von einem Schlauchpilz (Ulmensterben) sehr bedrohte Baumart. Der Pilz wird dabei vom Ulmensplitkäfer übertragen und ist 1918 zum ersten Mal in Europa aufgetreten.
Die Feldulme bevorzugt teil-überflutete Laub- oder Mischwälder und ist nährstoff- und kalkliebend. Sie bildet oft Korkleisten aus. Die Blätter wurden im Mittelalter als Futter für Schafe verwendet.
Der Name "minor", also "klein", kommt von den kleinen Blättern im Vergleich zu den anderen Ulmenarten. Man finden sie bis in ca. 1000m Höhe.

Verwendung: 
Auwald, Landschaftsgehölz Pioniergehölz, hauptsächlich in Sorten verfügbar.

Windschutz: 
geeignet

Lichtbedarf: 
Sonne

Bodenansprüche: 
mäßig feucht bis mäßig trocken
Boden pH-Wert: 
neutral bis alkalisch
Ulmus minor
Biowin.at
Blütenfarbe: 
unscheinbar rötlich, dunkel Symbol Blütenfarbe rot / rosa

Blütenzeit: 

JFMAMJJASOND
Bienenweide: 
Geeignet Symbol Bienenweide Geeignet
Frühblüher!

Nektar: 

ReichhaltigGutGeringKeinerk.A.

Pollen: 

ReichhaltigGutGeringKeinerk.A.
Fruchtinfo: 
Von einem Flügel umgebende Nussfrucht (Flügelnuss), 1-2cm groß. Der Flügel ist an der Spitze eingeschnitten.
Frucht:  Info-Symbol
Essbar
Fruchtfarbe: 
grün, dann hellbraun
Fruchtreife: 
ab Mai
JFMAMJJASOND
Giftigkeit: 
ungiftig Symbol Giftigkeit ungiftig
Ökologie: 
Der Baum dient Vögeln und diversen Schmetterlingsarten als Nahrungsquelle.
Vogelnährgehölz: 
Ja Vogel
Wurzeln: 
Kräftiges Pfahl- und Herzwurzelsystem, welches aber auch zahlreiche flache Seitenwurzeln ausbildet. Insgesamt ein sehr dichtet Wurzelwerk. Achtung: bildet auch Wurzelbrut mit zahlreichen Ausläufern!

Wurzelform: 

PfahlwurzelHerzwurzelSenkwurzelFlachwurzel

Erscheinungsbild

Gruppe

Bild zu Erscheinungsbild
Biowin.at

Habitus

Bild zu Erscheinungsbild
Anro0002 (Wiki.Com.)

Borke

Bild zu Erscheinungsbild
Anro0002 (Wiki.Com.)

Borke mit Korkleisten

Bild zu Erscheinungsbild
Anro0002 (Wiki.Com.)

Illustration

Bild zu Erscheinungsbild

Blatt, Zweig

Blatt Oberseite

Bild zu Blatt, Zweig
Ptelea (Wiki.Com.)

Blatt Unterseite

Bild zu Blatt, Zweig
Anro0002 (Wiki.Com.)

Herbstlaub

Bild zu Blatt, Zweig
Anro0002 (Wiki.Com.)

Zweig mit Korkleiste

Bild zu Blatt, Zweig
Biowin.at

Blattnarbe

Bild zu Blatt, Zweig
Stefan.lefnaer (Wiki.Com.)

Fortpflanzung, Knospe

Blüte

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Anro0002 (Wiki.Com.)

Frucht

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Biowin.at

Knospe

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Stefan.lefnaer (Wiki.Com.)

Blütenknospe

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Stefan.lefnaer (Wiki.Com.)
Die Informationen zu den einzelnen Gehölzen wurden sorgfältig recherchiert. Trotzdem kann keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen übernommen werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Verein. Für Korrekturvorschläge oder Hinweise sind wir dankbar!
Mehr Informationen zu FinBa Daten und Bildnachweis