Finba - Finde deinen Baum - Finde deinen Baum

Grün-Erle

Alnus viridis

Alnus viridis
Simon Eugster (Wiki.Com.)

Kurzinformation

Weitere Namen: 
Alpen-Erle, Berg-Erle, Laublatsche, Straucherle, Tros, Drossa
Englische Namen: 
Green alder, Mountain alder
Familie: 
Birkengewächse
Herkunft: 
Europa
Wuchsart: 
Strauch Symbol Wuchsart Strauch
Wuchshöhe: 
1 bis 5m
Wuchsbreite: 
2 bis 4m
Max. Alter: 
bis 120 Jahre
Dornen: 
Nein
Belaubung: 
Sommergrün
Blattaufbau: 
Einfaches Blatt
Häusigkeit: 
einhäusig getrennt
Geschlechtsreife: 
k.A.
Giftigkeit: 
ungiftig
Winterhärte: 
bis -30°C
Wissenswertes: 
Die Grünerle ist die einzige strauchförmige Erle in Europa. Wie die anderen Erlen bildet sie als einzige Laubbäume Zapfen aus. Nur sehr selten wächst sie einstämmig als kleiner Baum.
Von der Grünerle sind etwa 6 Subarten bzw. Variätäten bekannt, deshalb ist auch die erreichbare Wuchshöhe variabel, nämlich von etwa 2m bis über 5m.

Als Pionierart trägt sie auch zur Sicherung von Hangrutschungen bei. Sie stößt in Höhen über 2.500m vor und kann dort auch gut gegen Schneelawinen eingesetzt werden. Sie kommt aber auch vereinzelnd entlang von Bachufern bis in die Täler vor.
Sie besitzt durch die Hilfe des Bakteriums "Frankia alni" die Fähigkeit Luftstickstoff an ihren Wurzeln zu binden. Dazu bildet sie bis zu apfelgroße knollenartige Wucherungen aus.

Die männlichen Blütenstände (Kätzchen) hängend, weibliche eher aufgerichtet. Synonym: "Alnus alnobetula"

Verwendung: 
Hang- und Lawinenbefestigung, Bachbegleitgrün

Windschutz: 
geeignet

Lichtbedarf: 
Sonne bis Halbschatten

Bodenansprüche: 
frisch bis freucht, Rohböden, also auch nährstoffarm, als Pionierpflanze anspruchslos
Boden pH-Wert: 
sauer bis alkalisch

Giftigkeit: 
ungiftig
Alnus viridis
Simon Eugster (Wiki.Com.)
Blütenfarbe: 
männlich rot; weiblich unscheinbar grün bis grünrot Symbol Blütenfarbe grün Symbol Blütenfarbe rot / rosa

Blütenzeit: 

JFMAMJJASOND
Bienenweide: 
Ungeeignet

Nektar: 

ReichhaltigGutGeringKeinerk.A.

Pollen: 

ReichhaltigGutGeringKeinerk.A.
Fruchtinfo: 
Eiförmig verholzte ca. 1,5 bis 2cm große Früchte (Zapfen). Die Zapfen bleiben bis in den Frühling am Baum.
Frucht: 
Ungenießbar
Fruchtfarbe: 
im Sommer grün, dann dunkelbraun, nach dem Winter schwarz
Fruchtreife: 
September bis November
JFMAMJJASOND
Vogelnährgehölz: 
Ja
Wurzeln: 
Starkes Ausschlagsvermögen und reichlich Wurzelbrut.

Wurzelform: 

PfahlwurzelHerzwurzelSenkwurzelFlachwurzel

Erscheinungsbild

Habitus

Bild zu Erscheinungsbild
Biowin.at

Illustration

Bild zu Erscheinungsbild

Blatt, Zweig

Blatt

Bild zu Blatt, Zweig
Biowin.at

Fortpflanzung, Knospe

männliche Blüte

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Matt Lavin (Wiki.Com.)

Knospe

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Sten Porse (Wiki.Com.)
Die Informationen zu den einzelnen Gehölzen wurden sorgfältig recherchiert. Trotzdem kann keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen übernommen werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Verein. Für Korrekturvorschläge oder Hinweise sind wir dankbar!
Mehr Informationen zu FinBa Daten und Bildnachweis