Finba - Finde deinen Baum - Finde deinen Baum

Hybrid-Zaubernuss

Hamamelis x intermedia

Hamamelis x intermedia 'Pallida'
Kenpei (Wiki.Com.)

Kurzinformation

Weitere Namen: 
---
Englische Namen: 
Hybrid witch hazel
Familie: 
Zaubernussgewächse
Herkunft: 
Hybrid: Zuchtform; Arten: Ostasien
Wuchsart: 
Strauch Symbol Wuchsart Strauch
Wuchshöhe: 
3 bis 5m
Wuchsbreite: 
4 bis 6m
Max. Alter: 
k.A.
Dornen: 
Nein
Belaubung: 
Sommergrün
Blattaufbau: 
Einfaches Blatt
Herbstlaub: 
gelb bis rot (je nach Sorte) Symbol Herbstfärbung gelb Symbol Herbstfärbung rot/orange
Häusigkeit: 
einhäusig zwittrig
Geschlechtsreife: 
k.A.
Giftigkeit: 
ungiftig
Winterhärte: 
bis -29°C
Wissenswertes: 
Die Hybrid-Zaubernuss ist eine gärtnerische Kreuzung aus Hamamelis mollis und Hamamelis japonica. Es gibt zahlreiche Hybridsorten die unter diesen Artnamen geführt werden, welche normalerweise auf die Virginische Zaubernuss (Hamamelis virginiana) veredelt werden. Wegen ihrer frühen und langen Blütezeit ist sie im zeitigen Frühjahr ein Blickfang. Sie ist jedoch sehr langsam wachsend und kann nur schwer vermehrt werden. Deshalb ist dieses edle Gehölz auch ziemlich teuer.
Der Name Hamamelis setzt sich aus "hama" = gleichzeitig, und "melon" = Frucht oder Apfel zusammen, da die Pflanze Frucht und Blüte gleichzeitig trägt.

Die Blüte ist wie die Herbstfarbe abhängig von der Sorte. Die meisten Sorten haben eine gelbe Blüte und ein orange-rotes Herbstlaub. Auch der Beginn und die Dauer der Blütezeit ist sehr abhängig von der Sorte die man pflanzt. Ein gutes Verzeichnis vieler Züchtungen inklusive Merkmale finden man in Wikipedia.

Die Blüte ist extrem kälteresistent. Sie übersteht Frost und Schnee und ist deshalb eine wichtige Futterpflanze für Hummeln, Bienen, etc. im zeitigen Frühjahr.
Die Gattung Hamamelis war übrigens vor den Eiszeiten auch in Europa verbreitet.

Verwendung: 
Ziergehölz, Solitärgehölz oder auch als Hecke

Windschutz: 
bedingt geeignet
langsam wachsend, grundsätzlich als Windschutz geeignet, jedoch rollen sich die Blüten bei extrem kalten Wind ein und büßen so ihre Schönheit ein.

Lichtbedarf: 
Sonne bis Halbschatten

Bodenansprüche: 
frisch bis feucht, durchlässig, humusreich, verträgt schlecht Trockenheit, Verdichtungen und Staunässe
Boden pH-Wert: 
schwach sauer bis neutral

Giftigkeit: 
ungiftig
Hamamelis x intermedia 'Pallida'
Kenpei (Wiki.Com.)
Blütenfarbe: 
meist gelb, aber auch orange und rot Symbol Blütenfarbe gelb / braun Symbol Blütenfarbe rot / rosa

Blütenzeit: 

JFMAMJJASOND
Bienenweide: 
Geeignet

Nektar: 

ReichhaltigGutGeringKeinerk.A.

Pollen: 

ReichhaltigGutGeringKeinerk.A.
Fruchtinfo: 
Kapselfrüchte, 1-2cm, die bei Reife aufspringen, Samen schwarz, länglich
Frucht: 
Ungenießbar
Fruchtfarbe: 
braun
Fruchtreife: 
September bis Dezember (sortenabhängig)
JFMAMJJASOND
Vogelnährgehölz: 
k.A.

Wurzelform: 

PfahlwurzelHerzwurzelSenkwurzelFlachwurzel

Erscheinungsbild

Habitus

Bild zu Erscheinungsbild
Hedwig Storch (Wiki.Com.)

Herbstlaub

Bild zu Erscheinungsbild
EPei (Wiki.Com.)

Herbstlaub Sorte 'Arnold Promise'

Bild zu Erscheinungsbild
James Steakley (Wiki.Com.)

Blatt, Zweig

Blatt Oberseite

Bild zu Blatt, Zweig
Krzysztof Ziarnek (Wiki.Com.)

Fortpflanzung, Knospe

Blüte Sorte 'Jelena'

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Meneerke bloem (Wiki.Com.)

Frucht

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Agnieszka Kwiecien (Wiki.Com.)

(Blatt-) Knospe

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Geolina163 (Wiki.Com.)

Blütenknospe

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Emoke Denes (Wiki.Com.)
Die Informationen zu den einzelnen Gehölzen wurden sorgfältig recherchiert. Trotzdem kann keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen übernommen werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Verein. Für Korrekturvorschläge oder Hinweise sind wir dankbar!
Mehr Informationen zu FinBa Daten und Bildnachweis