Finba - Finde deinen Baum - Finde deinen Baum

Morgenlänischer Lebensbaum

Platycladus orientalis

Platycladus orientalis
Luis Fernández García (Wiki.Com.)

Kurzinformation

Weitere Namen: 
---
Englische Namen: 
Chinese thuja, Oriental arborvita, Biota, Oriental thuja
Familie: 
Zypressengewächse
Herkunft: 
China, Korea, östliches Russland
Wuchsart: 
Baum Symbol Wuchsart Baum
Wuchshöhe: 
6 bis 10m (20m)
Wuchsbreite: 
3 bis 6m
Max. Alter: 
bis 1000 Jahre
Dornen: 
Nein
Belaubung: 
Immergrün
Blattaufbau: 
Schuppenförmig
Herbstlaub: 
grün Symbol Herbstfärbung grün
Häusigkeit: 
einhäusig getrennt
Geschlechtsreife: 
in 6-8 Jahren
Giftigkeit: 
giftig
Winterhärte: 
bis -23°C
Wissenswertes: 
Der Morgenländische Lebensbaum ist die einzige Art der Gattung Platycladus, er ist also monotypisch. Die nahe Verwandtschaft zu den Lebensbäumen (Thuja) erklärt auch den Deutschen bzw. Englischen Namen. Er wird auch oft mit der Thuja verwechselt.
1690 kam er nach Europa und wurde dann 1753 von Carl von Linné beschrieben. In seiner Heimat ist der Morgenländische Lebensbaum bis zu einer Höhe von 3300m anzutreffen.

Es gibt mehrere Sorten mit teils gelblichen Schuppenblättern und verschiedenen kleineren Wuchshöhen. Da dieses Gehölz gut schnittverträglich ist wird es oft als Hecke oder für Formschnitte eingesetzt.

Verwendung: 
Zierpflanze, Hecke

Windschutz: 
bedingt geeignet
Kalte Winterstürme trocknen die Nadel aus, deshalb wird er oft windgeschützt gepflanzt.

Lichtbedarf: 
Sonne bis Halbschatten

Bodenansprüche: 
frisch bis freucht, durchlässig, ansonsten eher anspruchslos
Boden pH-Wert: 
sauer bis alkalisch

Giftigkeit: 
giftig
Giftig in allen Teilen. Giftstoffe sind alpha-Thujon und beta-Thujon.
Platycladus orientalis
Luis Fernández García (Wiki.Com.)
Blütenfarbe: 
unscheinbar gelb bis braun Symbol Blütenfarbe gelb / braun

Blütenzeit: 

JFMAMJJASOND
Bienenweide: 
k.A.

Nektar: 

ReichhaltigGutGeringKeinerk.A.

Pollen: 

ReichhaltigGutGeringKeinerk.A.
Fruchtinfo: 
Ovale Frucht mit mehreren Spitzen, grün bis türkis, 10-15mm groß. Zur Reife öffnen sie sich blütenartig und verholzen.
Frucht: 
Giftig
Fruchtfarbe: 
grün-türkis, zur Reife braun
Fruchtreife: 
Oktober, November
JFMAMJJASOND
Vogelnährgehölz: 
k.A.
Wurzeln: 
Es bildet sich oft eine tiefgehende Hauptwurzel aus. Sonst Flachwurzler.

Wurzelform: 

PfahlwurzelHerzwurzelSenkwurzelFlachwurzel

Erscheinungsbild

Habitus

Bild zu Erscheinungsbild
Fanghong (Wiki.Com.)

Jungbaum

Bild zu Erscheinungsbild
Fanghong (Wiki.Com.)

Stamm

Bild zu Erscheinungsbild
Zhangzhugang (Wiki.Com.)

Illustration

Bild zu Erscheinungsbild

Fortpflanzung, Knospe

Früchte

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Luis Fernández García (Wiki.Com.)

reife Zapfen (geöffnet)

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Dalgial (Wiki.Com)

Samen

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Die Informationen zu den einzelnen Gehölzen wurden sorgfältig recherchiert. Trotzdem kann keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen übernommen werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Verein. Für Korrekturvorschläge oder Hinweise sind wir dankbar!
Mehr Informationen zu FinBa Daten und Bildnachweis