Finba - Finde deinen Baum - Finde deinen Baum

Sumpfeiche

Quercus palustris

Quercus palustris
Farmartin (Wiki.Com.)

Kurzinformation

Weitere Namen: 
Spree-Eiche, Nagel-Eiche
Englische Namen: 
Pin oak, Swamp Spanish oak, Water oak
Familie: 
Buchengewächse
Herkunft: 
Mittlerer Osten der USA
Wuchsart: 
Baum Symbol Wuchsart Baum
Wuchshöhe:  Info-Symbol
bis 20m
Wuchsbreite:  Info-Symbol
8 bis 14m
Max. Alter: 
bis 120 Jahre
Dornen: 
Nein
Belaubung: 
Sommergrün
Blattaufbau: 
Einfaches Blatt
Herbstlaub:  Info-Symbol
rot Symbol Herbstfärbung rot/orange
Häusigkeit: 
einhäusig getrennt
Geschlechtsreife:  Info-Symbol
in 15-20 Jahren
Giftigkeit:  Info-Symbol
leicht giftig
Winterhärte:  Info-Symbol
bis -34°C
Wissenswertes: 
In ihrer Heimat ist die Sumpfeiche eine der meist gepflanzten roten Eichen. Entgegen ihres Namens verträgt sie jedoch nur kurze (paar Wochen) Überschwemmungen. Bei längeren Überschwemmungen kann sie im wiederholten Falle absterben. Die Bestäubung erfolgt durch den Wind. Markant sind ihre tief gefurchten Blätter.

Beliebte Sorten sind "Green Dwarf", rund wachsend und bis 3m groß. Und "Green Pillar", säulenförmig wachsend und bis 8m groß. Beide wachsen eher langsam.

Verwendung: 
Zierpflanze in Parks und Gärten, Landschaftsgehölz

Windschutz: 
geeignet
raschwüchsig

Lichtbedarf: 
Sonne bis Halbschatten

Bodenansprüche: 
mäßig trocken bis feucht, durchlässig
Boden pH-Wert: 
sauer bis schwach alkalisch

Giftigkeit: 
leicht giftig
Durch die enthaltenen Gerbstoffe gilt dies für alle Teile, besonders für die rohen Eicheln.
Quercus palustris
Farmartin (Wiki.Com.)
Blütenfarbe: 
unscheinbar; gelbgrün Symbol Blütenfarbe gelb / braun Symbol Blütenfarbe grün

Blütenzeit: 

JFMAMJJASOND
Bienenweide: 
Geeignet
Die Eiche spendet auch oft Honigtau

Nektar: 

ReichhaltigGutGeringKeinerk.A.

Pollen: 

ReichhaltigGutGeringKeinerk.A.
Fruchtinfo: 
Die ca. 1,5cm großen runden Nussfrüchte (Eicheln) sitzen nur zu einem Viertel im Fruchtbecher (Cupula). Sie sind in der Regel deutlich gestreift.
Frucht:  Info-Symbol
Giftig
Fruchtfarbe: 
grün, später braun
Fruchtreife: 
September bis November des zweiten Jahres
JFMAMJJASOND
Vogelnährgehölz: 
Ja
Wurzeln: 
In der Jugend bildet sie eine Pfahlwurzel aus, später wird ein flaches Wurzelsystem ausgebildet.

Wurzelform: 

PfahlwurzelHerzwurzelSenkwurzelFlachwurzel

Erscheinungsbild

Habitus

Bild zu Erscheinungsbild
Famartin (Wiki.Com.)

Borke

Bild zu Erscheinungsbild
Katja Schulz (Wiki.Com.)

Illustration

Bild zu Erscheinungsbild

Blatt, Zweig

Blatt

Bild zu Blatt, Zweig
Donald Hobern (Wiki.Com.)

Blatt

Bild zu Blatt, Zweig
Rasbak (Wiki.Com.)

Herbstlaub

Bild zu Blatt, Zweig
Katja Schulz (Wiki.Com.)

Fortpflanzung, Knospe

männliche Blüten

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Famartin (Wiki.Com.)

Frucht (Eichel)

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Philmarin (Wiki.Com.)
Die Informationen zu den einzelnen Gehölzen wurden sorgfältig recherchiert. Trotzdem kann keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen übernommen werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Verein. Für Korrekturvorschläge oder Hinweise sind wir dankbar!
Mehr Informationen zu FinBa Daten und Bildnachweis