Finba - Finde deinen Baum - Finde deinen Baum

Speierling

Sorbus domestica

Sorbus domestica
Anro0002 (Wiki.Com.)

Kurzinformation

Weitere Namen: 
Spierbaum, Sperrbaum, Spierapfel, Aschitze (Österr.)
Englische Namen: 
Service tree, Sorb tree
Familie: 
Rosengewächse
Herkunft: 
Südeuropa, Nordafrika, Kleinasien
Wuchsart: 
Baum Symbol Wuchsart Baum
Wuchshöhe:  Info-Symbol
13 bis 18m
Wuchsbreite:  Info-Symbol
8 bis 12m
Max. Alter: 
200 bis 400 Jahre
Dornen: 
Nein
Belaubung: 
Sommergrün
Blattaufbau: 
Zusammengesetztes Blatt
Herbstlaub:  Info-Symbol
gelb bis orange Symbol Herbstfärbung gelb Symbol Herbstfärbung rot/orange
Häusigkeit: 
einhäusig zwittrig
Geschlechtsreife:  Info-Symbol
in 10 bis 15 Jahren
Giftigkeit:  Info-Symbol
ungiftig
Winterhärte:  Info-Symbol
bis -23°C
Wissenswertes: 
Als Obstbaum hatte der Speierling schon unter den Römern und Griechen große Bedeutung. Im Mittelalter wurden die Speierlingfrüchte bei Magen- Darmbeschwerden, gegen Durchfall sowie als Brechmittel bzw. gegen Erbrechen empfohlen. Daher kommt auch der Deutsche Name.
Durch die gefiederten Blätter wird er oft mit der Eberesche (Sorbus aucuparia) verwechselt. Der Speierling hat jedoch grünbraune Knospen, die Eberesche schwarzbraun behaarte. Seine Rinde ist im Alter tief gefurcht, die Rinde von der Eberesche bleibt hingegen glatt. Natürlich kann man die beiden auch im Sommer und Herbst an den Früchten erkennen.
Der Speierling war 2008 Baum des Jahres in Österreich.

Aus den Früchte werden Schnaps, Likör, Marmeladen und Essig hergestellt. Wegen der antibakeriellen Bitterstoffe mengt man den Fruchtsaft zu etwa 1% den Apfelwein zu, der dadurch haltbarer wird. Die Erstveröffentlichung erfolgte 1753 durch Carl von Linné.

Verwendung: 
Parks und große Gärten.

Windschutz: 
geeignet
langsam wachsend

Lichtbedarf: 
Sonne

Bodenansprüche: 
trocken bis frisch, trockenresistend, durchlässig, auch steinig, lehmig und tonig
Boden pH-Wert: 
neutral bis stark alkalisch

Giftigkeit: 
ungiftig
Sorbus domestica
Anro0002 (Wiki.Com.)
Blütenfarbe: 
weiß Symbol Blütenfarbe weiß

Blütenzeit: 

JFMAMJJASOND
Bienenweide: 
Geeignet

Nektar: 

ReichhaltigGutGeringKeinerk.A.

Pollen: 

ReichhaltigGutGeringKeinerk.A.
Fruchtinfo: 
Apfelfrucht 2-4cm groß, apfel- oder birnenförmig. Sie ist erst im überreifen Zustand essbar.
Frucht:  Info-Symbol
Bedingt essbar
Fruchtfarbe: 
gelbgrün, an der Sonnenseite rot
Fruchtreife: 
September, Oktober
JFMAMJJASOND
Vogelnährgehölz: 
Ja
Wurzeln: 
Tiefreichendes Herzwurzelsystem. Die Vermehrung passiert oft durch Wurzelbrut.

Wurzelform: 

PfahlwurzelHerzwurzelSenkwurzelFlachwurzel

Erscheinungsbild

Habitus

Bild zu Erscheinungsbild
Haeferl (Wiki.Com.)

Sämling

Bild zu Erscheinungsbild
Pipi69e Sorbus (Wiki.Com.)

Borke

Bild zu Erscheinungsbild
Michael Kranewitter (Wiki.Com.)

Illustration

Bild zu Erscheinungsbild

Blatt, Zweig

Blatt Oberseite

Bild zu Blatt, Zweig
Stefan Lefnaer (Wiki.Com.)

Blatt Unterseite

Bild zu Blatt, Zweig
Stefan Lefnaer (Wiki.Com.)

Herbstfärbung

Bild zu Blatt, Zweig
Franz Anneser (Wiki.Com.)

Fortpflanzung, Knospe

Blüte

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Consultaplantas (Wiki.Com.)

Frucht

Bild zu Fortpflanzung, Knospe
Isidre Blanc (Wiki.Com.)
Die Informationen zu den einzelnen Gehölzen wurden sorgfältig recherchiert. Trotzdem kann keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen übernommen werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Verein. Für Korrekturvorschläge oder Hinweise sind wir dankbar!
Mehr Informationen zu FinBa Daten und Bildnachweis