Unfachmännischer Baumschnitt bei der Fischa

Baumschnitt Fischa

Anfang März hat die Firma Schuch an der Fischa und an der Piesting Baumschnittarbeiten durchgeführt. Wie man an den Bildern erkennt wurde dabei nicht zimperlich vorgegangen. Viele Äste, auch sehr starke, wurden nicht abgeschnitten, sondern regelrecht abgebrochen.
Das Resultat bei solch einem Vorgehen ist, dass der Baum keine Chance mehr hat sich selbst gut abzuschotten. Daher kann es zu einem Pilzbefall kommen, und schon nach wenigen Jahren muss der Baum dann "krankheitsbedingt" umgeschnitten werden. Oder noch schlimmer: er fällt vorher bereits von selber um...

Solche Bilder sind leider keine Einzelfälle mehr. Auf jeden Fall kein gutes Zeugnis für eine sogenannte "Fachfirma".
Falls diese Vorgehensweise aus Spargründen gewählt wurde ist dies wohl der falsche Weg. Denn langfristig kostet diese Art von Baumverstümmelung immer mehr.

Und jetzt noch ein paar Bilder die für sich sprechen:

(Titelfoto: Brigitte Rieser)

  • Gramatneusiedl